So sind wir ausgestattet

Digitale Medien und Medienerziehung

Die Frage, ob digi­tale Medien im Kindergarten eine Rolle spie­len müs­sen oder nicht, wird inten­siv und oft­mals auch emo­tio­nal dis­ku­tiert. Uns geht es nicht darum, dass die Kinder mög­lichst viel und mög­lichst oft in Kontakt mit digi­ta­len Medien kom­men. Wir sehen diese viel­mehr als Ergänzung. So sind die digi­ta­len Medien ein inte­gra­ler Bestandteil unse­res päd­ago­gi­schen Alltags und fin­den Berücksichtigung in unter­schied­li­chen Projekten. Wir sehen sie als päd­ago­gisch beglei­te­ten Einstieg in die Medienwelt, den wir mit den Kindern ab 3 Jahren gemein­sam krea­tiv aus­pro­bie­ren und nut­zen wollen.

Neben Tablets, Laptops, Musikboxen und Fotoapparaten fas­zi­niert beson­ders der inter­ak­tive Beamer. Egal ob Integration ins Vorschulprogramm oder ein­fach das vir­tu­elle Malen an der Wand, hier gibt es für jedes Kind span­nende Möglichkeiten, sich aus­zu­pro­bie­ren. Besonders gerne wer­den die selbst erstell­ten Videos ange­schaut, z.B. die Weihnachtsaufführung in Kinoatmosphäre. Hier sind alle begeis­tert dabei!

Sicherheit für Kinder und Team

Unsere bar­rie­re­freie Kindertagesstätte ist nach den neu­es­ten tech­ni­schen Standards aus­ge­stat­tet. Zudem konn­ten wir im Ausbau wei­test­ge­hend scharfe Ecken und Kanten vermeiden.

Der Brandschutz spielt eine her­aus­ra­gende Rolle. Hier haben wir mit einer eige­nen Hausbrandwarnanlage und auch für Kinder deut­lich erkenn­bare Rettungswegzeichen eine Technik, die wir hof­fent­lich nie brau­chen werden. 

Unsere Feuerlöscher sind für Kinderhände nicht zu errei­chen, für uns als Erwachsene jedoch schnell zur Hand. 

Zudem sind wir noch mit einer Video-Klingelanlage aus­ge­rüs­tet, die nach Krippe und Kindergarten unter­schei­det. Wird geklin­gelt, erschei­nen Signal und Bild direkt in den jewei­li­gen Gruppen auf Telefonen oder Tablets. Darüber hin­aus ste­hen an zen­tra­len Bereichen noch gewöhn­li­che Videostellen zur Verfügung. Somit stel­len wir sicher, dass nur befugte Personen Zutritt zu den Flächen erhalten. 

Wir freuen uns sehr, dass wir bar­rie­re­frei und roll­stuhl­ge­recht sind. Es wurde so geplant, dass Wendekreise und Abstände ent­spre­chend ein­ge­hal­ten wer­den. Hinzu kommt noch unser inter­ner Aufzug, der uns nicht nur die täg­li­che Arbeit erleich­tert, son­dern es auch Kindern mit Handicap ermög­licht, ein Teil der STUGGIKIDS zu werden. 

Ein wei­te­rer wich­ti­ger Ausstattungspunkt im Rahmen der Unfallvermeidung ist der an den Aussen- und Innentüren ange­brachte Fingerklemmschutz. Dieser ver­rin­gert das Verletzungsrisiko deutlich. 

Schallschutz

Der täg­li­che Lärm in einer Kindertagesstätte – beson­ders die hohen, schril­len Frequenzen – kann schnell für alle zur Belastung wer­den. Wir legen Wert dar­auf, dass das Team wie auch die Kinder so weit wie mög­lich geschützt sind. So sind neben hoch­wer­ti­gem Schallschutz an Wand und Decken auch bspw. die Tische im Speiseraum mit einem akus­tik­ab­sor­bie­ren­den Belag ausgestattet.

Licht

Unsere Kindertagesstätte besticht durch helle und freund­li­che Räume. Wir alle wis­sen, wie wich­tig Licht für unser Wohlbefinden ist, darum freuen wir uns jeden Tag, wenn die Sonne durch die boden­tie­fen Fenster und die Lichtausschnitte in den Innentüren weit in unsere Flächen scheint. Let the sunshine in …!

Ergonomie

Unsere Möbel sind alle indi­vi­du­ell kon­zi­piert und gefer­tigt. Besonders wich­tig sind uns ergo­no­mi­sche und höhen­ver­stell­bare Hocker, die sich die STUGGIKIDS je nach Alter und Größe selbst ein­stel­len kön­nen. Im Krippenbereich las­sen sich diese noch mit einer Rückenlehne und Gurt ver­se­hen, so dass alle rich­tig Platz fin­den. Genauso las­sen sich auch unsere Tische an die ent­spre­chen­den Stuhlhöhen anpas­sen, so dass immer ein ergo­no­misch sinn­vol­les Sitzen mög­lich ist. Unsere Stühle sind jedoch nicht nur Sitzgelegenheit, son­dern las­sen sich auch gerne zum Bauen im Bewegungsraum ver­wen­den – als Bewegungslandschaft, Kugelbahn oder Theaterkulisse. Ein rie­si­ger Spaß! 

Was uns auch noch wich­tig ist: Unsere hoch­wer­ti­gen Holzmöbel sind nicht nur ein­fach zu rei­ni­gen und zu pfle­gen, sie sind auch so leicht und sta­pel­bar kon­stru­iert, dass die STUGGIKIDS sie ganz ein­fach selbst anhe­ben kön­nen. Die Tische sind so kon­zi­piert, dass sie sich unter­ein­an­der­schie­ben las­sen. So wird aus einem Raum mit Sitzgelegenheiten in Windeseile eine freie Fläche zum Tanzen – und das alles zusam­men mit den Kindern.

Im Krippenbereich haben wir uns über die Schlafsituation große Gedanken gemacht. Hier ist ein wich­ti­ger Aspekt, dass wir uns nicht per­ma­nent zu den ganz Kleinen bücken müs­sen. Deshalb haben wir trans­pa­rente Etagenbetten schrei­nern las­sen, um einer­seits mit den Kleinen auf Augenhöhe zu sein und die ande­rer­seits den Größeren ermög­li­chen, selbst­be­stimmt aus ihren Bettchen auf­zu­ste­hen. Die STUGGIKIDS und wir lie­ben diese genia­len Etagenbetten!

Unsere elek­trisch betrie­be­nen Krippenbusse mit Sonnen- und Regendächle stel­len sicher, dass wir auch in Vollbesetzung mit 6 Kindern – rücken­scho­nend für uns alle – die Hanglagen in Stuttgart erklim­men kön­nen. Die vie­len prak­ti­schen Details und die varia­blen Möglichkeiten, wie bspw. ver­stell­bare ergo­no­mi­sche Sitze, höhen­ver­stell­bare Kopfstützen und Schiebebügel sowie beson­dere „Babyschalen“ brin­gen Flexibilität, Spaß und Sicherheit für alle unsere Freiluft-Unternehmungen. Der nied­rige Einstieg mit rutsch­fes­ten Trittmatten auf der Betreuerseite sorgt zudem für Übersicht und Sicherheit. Und so errei­chen wir fast jeden Ort, bei jedem Wetter, mit allen unse­ren Babys und Kleinkindern, gerne auch mit „Cabrio-Feeling“. Die Kraft kommt vom Krippenbus, die Route von uns!

Hygiene

Bereits beim Bau haben wir Wert auf eine über­durch­schnitt­li­che hygie­ni­sche Ausstattung gelegt, was uns aktu­ell natür­lich sehr zu Gute kommt. Die Lüftungs- und raum­luft­tech­ni­sche Anlage sowie ergän­zende Luftreiniger fil­tern die Luft von etwai­gen schäd­li­chen Stoffen und Viren.

Berührungslose Desinfektions‑, Seifen- und Handtuchspender sind bei Groß und Klein glei­cher­ma­ßen beliebt und sor­gen auch hier für eine mög­lichst geringe Übertragung von Bakterien, Viren und Pilzen. 

Unsere Oberflächen, wie z.B. unser natür­li­cher Kautschukbodenbelag, las­sen sich ein­fach und hygie­nisch rei­ni­gen. Auch sonst haben wir dar­auf geach­tet, dass unsere Einrichtungsgegenstände größ­ten­teils abwasch­bar sind. Als Ergänzung ver­wen­den wir aus­schließ­lich Naturhaarteppiche, die uns den Morgenkreis oder andere Bodenspiele gemüt­lich machen.

Sonstige Ausstattung

Selbstverständlich ach­ten wir auch bei unse­ren Spiel- und Bastelmaterialien dar­auf, dass diese ohne gif­tige Inhaltsstoffe her­ge­stellt sind. Dabei set­zen wir u.a. ver­stärkt auf klei­nere Manufakturen, die uns viele Sachen nach kon­kre­ten Wünschen fair und hoch­wer­tig fertigen. 

Uns ist es zudem wich­tig, die STUGGIKIDS für unsere Umwelt zu sen­si­bi­li­sie­ren und ihr Bewusstsein für unser Ökosystem zu stär­ken. Wir ver­su­chen, so gut es geht, auf Nachhaltigkeit zu set­zen, wie z.B. durch den Einsatz von kind­ge­rech­ten Stoffservietten oder Mülltrennung bereits im Gruppenraum.

Menü
Cookie Consent mit Real Cookie Banner