Mehr, weniger oder gleich viel

Kinder erler­nen bereits früh, ele­men­tare mathe­ma­ti­sche Grundtätigkeiten, wel­che zu Beginn mit der moto­ri­schen Entwicklung ein­her­ge­hen. Rückwärtslaufen und andere Raumerfahrungen wie links-rechts, auf-ab und dia­go­nale Bewegungen stel­len die ers­ten Züge von mathe­ma­ti­schem Verständnis dar. Später suchen sich die Kinder oft selbst Aktivitäten wie Sortieren und Ordnen nach z.B. Farben, Formen, Größe oder Vergleichen von Mengen aus, wes­halb in der Kita dem­entspre­chend anre­gen­des Material zur Verfügung steht. Durch gezielte Angebote, wie bei­spiels­weise das Sammeln ver­schie­de­ner Gegenstände nach glei­chen Eigenschaften auf einem Ausflug im Wald oder das gegen­sei­tige Messen und Wiegen der Kinder, wer­den mathe­ma­ti­sche Kenntnisse spie­le­risch wei­ter ver­tieft und ver­schie­dene mathe­ma­ti­sche Lernbereiche behan­delt: Zahlen und Zählen, Muster und Symmetrien, Formen und Körper, Messen und Vergleichen etc.

Indem wir mathe­ma­ti­sche Mengen‑, Ziffern- und Zahlenbegriffe in unse­ren all­täg­li­chen Sprachgebrauch ein­bauen, erler­nen die STUGGIKIDS ganz neben­her deren Verwendung und das Verständnis dafür.

Menü
Cookie Consent mit Real Cookie Banner