Putz, putz, putz, runter mit dem Schmutz

Die Sauberkeitserziehung beginnt schon beim Wickeln der Kleinsten in der Krippe und ist eine wich­tige päd­ago­gi­sche Aufgabe. Wir neh­men uns Zeit für jedes ein­zelne Kind und gestal­ten das Wickeln als eine bezie­hungs­volle Pflege. Die Treppe am Wickeltisch ist nicht nur rücken­scho­nend für uns, son­dern för­dert auch den Wunsch der Kinder nach Selbstständigkeit, indem sie unter Aufsicht „alleine“ den Wickeltisch erklim­men dürfen.

Sind die Kinder bereit, die Windel abzu­le­gen, unter­stüt­zen und beglei­ten wir die­sen Prozess durch ange­mes­se­nes Toilettentraining. Hierfür steht uns eine „Minitoilette“ zur Verfügung, die extra auf die Größe der Krippenkinder ange­passt ist. 

Auch das Händewaschen will geübt wer­den, daher haben wir Waschbecken in unter­schied­li­chen Höhen, sowie kon­takt­lose Seifen- und Handtuchspender, die von den Kindern selbst­stän­dig bedient wer­den kön­nen. 

Nach dem Mittagessen gehört es für uns selbst­ver­ständ­lich dazu, dass die STUGGIKIDS ihre Zähne put­zen. In der Krippe füh­ren wir die Kinder sachte an den Gebrauch von Zahnbürsten heran, dies geschieht noch ohne Zahncreme. Unsere Größeren kön­nen hier schon ganz viel alleine: Sie holen sich ihre Zahnputzutensilien selbst aus den eige­nen, per­sön­li­chen hygie­ni­schen Zahnbürstenschränkchen. Allerdings dosie­ren wir die Zahnpasta vor, so dass davon nicht zu viel genom­men wird. 

Und nun geht es los: Zähneputzen ist nicht schwer …

Menü
DSGVO Cookie Einwilligungen mit Real Cookie Banner